Ensenbach Rechtsanwälte
  
 ·  Kontakt
  
 ·  Impressum

 · Startseite

 


Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsgesetz 1972 stellt die rechtliche Grundordnung für das Zusammenwirken von Arbeitgeber und Betriebsrat zum Wohl des Betriebes und der in ihm beschäftigten Arbeitnehmer dar. Mehr denn je muss es die Achse bilden zwischen dem Wunsch der Unternehmer nach unkontrollierter Flexibilität zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und der Forderung der Belegschaft, in die Gestaltung der Arbeitsplätze und -bedingungen eingebunden zu werden.

Die innerbetriebliche Mitbestimmung beginnt mit dem Recht der Belegschaft, im Betrieb einen Betriebsrat zu wählen, konkretisiert sich durch die Art und Weise, wie der Betriebsrat mit den ihm durch das Betriebsverfassungsrecht eingeräumten Mittel die Interessen der Belegschaft vertritt und wird abgerundet durch die gesetzlich derzeit einzig normierte Möglichkeit der Durchsetzung von Abfindungsansprüchen der Belegschaft im Rahmen von Sozialplanverhandlungen.

Unsere Leistung umfasst die Beratung unserer Mandanten schwerpunktmäßig in nachstehenden Bereichen:
  • Betriebsratswahlen
  • Mitbestimmung des Betriebsrates bei Begründung und Beendigung von
  • Arbeitsverhältnissen
  • Rechte des Betriebsrates in sozialen Angelegenheiten
  • Betriebsänderungen
  • Verhandlung und Abschluss von Betriebsvereinbarungen
  • Sozialplanverhandlungen
  • Einigungsstellen- und Beschlussverfahren





<< zurück